Tiere

Tiere sind ein guter Beleg, dass Homöopathie nicht nur eine Placebowirkung erzeugt.

Unsere 4-beinigen Freunde können sehr gut homöopathisch behandelt werden. Wie beim Menschen ist die Voraussetzung für den Erfolg, dass man das individuell passende Mittel findet. Da das Tier sich nicht gleich ausdrücken kann wie ein Mensch, beruht die Verordnung auf sehr genaue Beobachtung. Die Mithilfe des Tierhalters ist dringend nötig – je genauer und individueller er die Angaben über das Tier machen kann, desto grösser sind die Chancen das richtige Mittel zu finden. Wichtig ist dabei, dass man mit der entsprechenden Tierart, Rasse und der medizinischen Diagnose vertraut ist, damit man unterscheiden kann was „normal" und was aussergewöhnlich ist.

Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen und fühlte mich schon als kleines Kind mit den Tieren verbunden. Neben der Homöopathie für Menschen, besuche ich auch immer wieder Weiterbildungen für Tierhomöopathie. Schwerpunkt Pferde und Hunde.